5 Tricks für den Klick-Tipp-Kampagnentest

By Sascha Timm | Klick-Tipp-Tricks

Kennen Sie dieses Gefühl: voller Euphorie starten Sie zum ersten Mal Ihre eben fertiggestellte Klick-Tipp-Kampagne doch nach wenigen Minuten fühlen Sie statt Euphorie nur noch Bestürzung, weil eben Ihre erste Kampagnen-E-Mail ungewollt an eigentlich nicht targetierte Kontakte verschickt wurde. Damit Ihnen dieses unangenehme Erlebnis erspart bleibt, ist das Testen einer Klick-Tipp Kampagne vor dem Echtstart Pflicht. Doch wie prüft man eine verästelte, sich über Tage erstreckende Kampagne schnell und wirkungsvoll? 

Gewonnen durch viele, leider auch nicht immer angenehme Erfahrungen habe ich ein Methodenkasten zum zielorientierten und fundierten Prüfen von Klick-Tipp-Kampagnen aufgebaut. In diesem Beitrag erfahren Sie fünf Tricks aus diesem Methodenkasten, wie auch Sie Ihre Kampagnen innerhalb weniger Minuten fehlerfrei prüfen können.

Trick 1: Warteaktion nach der Startbedingung einbauen

Der beste Trick um das zu Beginn des Beitrags geschilderte Szenario zu verhindern ist für den ersten Test  der Startbedingung direkt eine fünf minütige Warteaktion folgen zu lassen. Denn ist die Startbedingung nicht korrekt gesetzt, sodass eigentlich nicht targetierte Kontakte Ihre Kampagne durchlaufen, so können Sie mit diesem Trick die Kampagne abbrechen, bevor Ihre Kontakte die erste Kampagnen-E-Mail erhalten haben. 

Trick 2: Reduzierung der Wartezeit 

Ein wertvoller Trick zur Verkürzung der Durchlaufzeit eines Kampagnen-Testlaufs ist die Reduzierung der Wartezeit von Warteaktionen. Durch diesen Trick lassen innerhalb von 30 Minuten Kampagnen durchlaufen, welche normalerweise auf 14 Tage ausgelegt sind. Ich lege hierbei die Wartezeit jedoch nicht unter 5 Minuten, da sonst erfahrungsgemäß der korrekte Ablauf der Kampagnenelemente schwierig nachzuverfolgen ist.

Trick 3: Kampagne mit neu angelegtem Kontakt durchlaufen 

Dass zum Testen einer Klick-Tipp-Kampagne diese mit dem eigenen Kontakt durchlaufen wird, ist ein alter Hut. Ein wichtiger Trick ist aber, den eigenen Kontakt vor dem Test jedes Mal zu löschen und neu anzulegen. Denn sonst kann es passieren, dass Ihr Kontakt nie mit der Kampagne beginnt (denn beispielsweise darf ein Kontakt standardmäßig eine Kampagne nur einmal durchlaufen) oder aber ein ungewolltes Szenario durchläuft.

Trick 4: Versandgrenze außer Kraft setzen lassen 

Ein Klick-Tipp-Kontakt darf innerhalb von 24 Stunden maximal vier E-Mails erhalten, alle zusätzlichen E-Mails gelangen auf Grund einer Sicherheitssperre in eine Warteschleife. So sinnvoll diese Sperre ist, um Spammern das Handwerk zu legen, für den beschleunigten Testdurchlauf einer Kampagne ist sie hinderlich. Eine E-Mail an den Klick-Tipp-Support mit der Bitte zur Deaktivierung dieser Sperre schafft hier jedoch Abhilfe. 

Trick 5: Konzentration auf neuralgische Punkte  

Versand E-Mail, Warteaktion, Versand E-Mail, Warteaktion [...], solche simplen Abläufe sind weit weniger fehleranfällig als komplexe Abläufe. Mein Fokus bei dem ersten Test einer Kampagne liegt immer auf den neuralgischen Punkten einer Kampagne, wie den Wenn-Dann-Verknüpfungen, Zielbedingungen und externen Schnittstellen. Ich empfehle Ihnen, den Test Ihrer Kampagne mit mehreren Kontakten zu durchlaufen, sodass Sie unterschiedliche, für den Kampagnenverlauf entscheidende Verhaltensszenarien inszenieren können, sodass Sie sich am Ende auch sicher sein können, dass Ihre Klick-Tipp-Kampagne wie gewünscht abläuft. 

-> Fazit

Mit den richtigen Methoden ist innerhalb kurzer Zeit ein wirkungsvoller Test von selbst komplexen Klick-Tipp-Kampagnen durchführbar. Ein solcher Test ist vor dem Echtstart einer jeden Kampagne Pflicht, um spätere unangenehme Überraschungen zu vermeiden. 

Comments are closed

Erfahrungen & Bewertungen zu Sascha Timm Online Automatisierung